Das Aus der 500-Euro-Banknote

EZB beginnt mit Abschaffung des Bargelds – Ein trauriger Tag für die Freiheit

München,  4.  Mai  2016  –  „Die  EZB  sorgt  mit  ihrer  Entscheidung  für  eine  massive Einschränkung  des  Bargeldverkehrs  und  damit  auch  für  eine  massive  Einschränkung  der Freiheit“,  erklärt  Prof.  Max  Otte,  Fondsberater  und  Erstunterzeichner  der  Initiative  www.stopbargeldverbot.de.  Die  EZB  hat  auf  ihrer  heutigen  Sitzung  die  bereits  im  Vorfeld  kursierenden Gerüchte  bestätigt  und  die  Abschaffung  des  500-Euro-Scheins  beschlossen.  „Die  Bürger sollten  auf  keinen  Fall  den  Lügen  des  Mario  Draghi  Glauben  schenken.  Die  Einschränkung des  Bargeldverkehrs  dient  nicht  der  Kriminalitätsbekämpfung,  sondern  bereitet  die flächendeckende  Einführung von  Negativzinsen vor.  Zeitgleich  kommt  die  Politik  dem  so  sehr ersehnten, totalen Überwachungsstaat einen großen Schritt näher.“ „Das Aus der 500-Euro-Banknote“ weiterlesen

Den Bürgern das Instrument der Freiheit unbedingt erhalten

Abschaffung des 500-Euro-Scheins wohl beschlossene Sache

München, 27. April 2016 – „Die Abschaffung des 500-Euro-Scheins ist der erste ganz große Schritt in Richtung vollständiger Bargeldabschaffung“, erklärt Prof. Joachim Starbatty, ALFA-MdEP und Erstunterzeichner der Initiative www.stop-bargeldverbot.de. Medienberichten zufolge wird die EZB auf ihrer Sitzung am 4. Mai 2016 die Abschaffung der Banknote mit dem höchsten Nominalwert des Euroraums beschließen. Ungeklärt ist nur wie der Schein endgültig aus dem Verkehr gezogen werden soll. Vorläufig(!) soll er wohl als gesetzliches Zahlungsmittel beibehalten werden. Der dauerhafte Umtausch soll gewährleistet bleiben. Doch sieht EZB-Chef Mario Draghi das Ende des Scheins als unbedingt geboten an, denn „der 500-Euro-Schein ist ein Instrument für illegale Aktivitäten.“ „Den Bürgern das Instrument der Freiheit unbedingt erhalten“ weiterlesen

Finger weg von unserem Bargeld

Kundgebung an der Frankfurter Hauptwache – Bargeld im Grundgesetz verankern

Frankfurt / München, 21. April 2016 – „Es wird Zeit, dass wir die Gefahr, die von der geplanten und politisch gewollten Abschaffung des Bargelds ausgeht, auch im öffentlichen Raum deutlich und klar darstellen“, erklärt Steffen Schäfer, Mitbegründer der Initiative www.stop-bargeldverbot.de. Aus diesem Grund wird am 14. Mai die erste große Kundgebung der Initiative in Zusammenarbeit mit www.pro-bargeld.com in Frankfurt am Main stattfinden. „Finger weg von unserem Bargeld“ weiterlesen

Verteidiger des Bargelds bündeln Kräfte

München, 23. Februar 2016 – Die Initiatoren von „Bargeldverbot stoppen!“ und „Stop Bargeldverbot“ wollen ihre Kräfte bündeln und werden künftig gemeinsam für den Erhalt des Bargelds kämpfen. „Der Erhalt des Bargelds ist für die Freiheit von essentieller Bedeutung“, so Prof. Max Otte, Erstunterzeichner der Initiative www.stop-bargeldverbot.de. „Ohne Bargeld kann der Staat das Leben seiner Bürger komplett kontrollieren. Ein Alptraum, den wir nur verhindern können, wenn wir gemeinsam den Bestrebungen entgegentreten und mit geeinter Stimme deutlich und lautstark für die Freiheit – in diesem Fall die Erhaltung des Bargelds – eintreten.“ „Verteidiger des Bargelds bündeln Kräfte“ weiterlesen